MENSCH, MOI!

andreakeller.jpg
ANDREA KELLER
KREATIV-KOMPLIZIN

Autorin

Wort-Künstlerin
Schreibaktivistin

Coach

*

Kuratorin

Kulturvermittlerin
Konzepterin

Kommunikatorin

 

Anders erzählt:

Ich, geb.1981, bin in Glattfelden im Zürcher Unterland in der Schweiz aufgewachsen – am Wald- und Weidenrand, mit Hund und Katz, mit Hühnern, Hasen. Als Kind wollte ich Schafhirtin werden. Gegangen bin ich dann einen Weg mit weniger Wind und Wolle, dafür mit viel mehr Wörtern. 

 

Ich habe am IAM Institut für Angewandte Medienwissenschaft in Winterthur Journalismus und Kommunikation studiert, an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) den Master in Kulturvermittlung absolviert und besuche seit Oktober 2019 berufsbegleitend den Masterstudiengang Biografisches und Kreatives Schreiben an der Alice-Salomon-Hochschule in Berlin.

 

2009/2010 war ich Projektleiterin der Caritas-Zürich-Sensibilierungskampagne «WIR SIND ARM». Dabei konnte ich neben einer Ausstellung, einer partizipativen Performance und einer Guerilla-Kampagne auch eine Schreibwerkstatt für Armutsbetroffene ins Leben rufen – ein Empowerment-Projekt, das sich bis heute grosser Nachfrage erfreut und auch meinen persönlichen Weg geprägt hat. Seit 2014 leite ich auch selbst Kurse im Biografischen sowie Kreativen Schreiben, oft zusammen mit der Schriftstellerin Tanja Kummer. Zudem bin ich Schreib-Mentorin bei der EDITION UNIK.

 

Nach einigen Jahren als Redaktorin und Projektleiterin beim Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) und als Head of PR und Konzepterin bei einer Werbeagentur, half ich von 2017 bis Ende 2020 als Stv. Leiterin mit, das MUSEUM SCHAFFEN in Winterthur aufzubauen. Dabei konnte ich u. a. auch Projekte wie die AKTION FÜR EIN KLUGES SCHAFFEN realisieren sowie das Rahmenprogramm und zwei Ausstellungen mitkuratieren (EINS, ZWEI, DREI, 4.0 / SYSTEM RESET). Daneben realisierte ich eigene Text- und Kulturprojekte wie das FUNDBÜRO2 (ein Fundbüro für Immaterielles, welches über die Schweizer Grenzen hinaus Beachtung fand) und dozierte an der ZHdK.

 

Von Juli 2019 bis Juni 2021 engagierte ich mich als Co-Initiatorin, Co-Kuratorin und Kommunikationsverantwortliche beim Kulturprojekt «HALLO, TOD!». Letzteres umfasste neben dem Podcast TOD&LEBEN und einer Nachruf-Schreibwerkstatt auch das schweizweit erste, interdisziplinäre und partizipative Kulturfestival zum Tod. Daneben verfasste ich Texte für das Projekt DEIN GANZES LEBEN mit Sängerin Sarah Huber. 

Ab Juli 2021 unterstütze ich nun in einer Teilzeit-Anstellung das Kernteam des Collegium Helveticum – eines Institute for Advanced Study, welches von der ETH, der Universität Zürich sowie der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) getragen wird. Daneben sind neue, freie Kulturprojekte in Planung, die ich zusammen mit der Fotografin und Multimedia-Redaktorin Claudia Herzog unter dem Label STUDIO NARRATIV durchführen werde. 

Bei meinem Sein und Schaffen möchte ich so oft wie nur möglich Wesentliches tun, dabei im Wesentlichen auch mich selber sein, also authentisch. Viele meiner Projekte oder Arbeiten zeichnen sich dadurch aus, dass ich vernetze und verbinde, auch tatkräftigen Mitmenschen eine Plattform gebe. Ich erlebe es als erfüllend, wenn ich sowohl meine eigene Ausdruckskraft und Talente weiterentwickeln und fördern kann, als auch die von anderen. 

Und, ja, das Schreiben liegt mir besonders am Herzen. Auch das Einladen und Anleiten zum Schreiben. Denn es ist faszinierend, wie sich «mit dem Stift in der Hand» immer wieder neue Welten auftun, nicht nur in einem literarisch-fantastischen Sinne, sondern auch ganz lebensnah für einem selbst und das eigene Wirken. Ich bin gespannt, wie sich meine Geschichte und die all der grossartigen Menschen, die meinen Weg kreuzen, mich umgeben, begleiten und anspornen, weiterentwickelt.

 

An dieser Stelle auch ein grosses Merci an all die Verbündeten, die mit mir zusammengespannt haben, in der einen oder anderen Form, aktuell mit mir zusammenarbeiten ... oder mit denen etwas Gemeinsames am Köcheln ist,

in Planung.

*

Le voilà.​

Falls du Fragen hast und/oder mehr wissen willst: 

Melde Wort.

Ich danke dir. 

Für deine Aufmerksamkeit.